Eine Handvoll neuer Seniorenhandys von Panasonic

News vom 11.02.2013, um 10:23 Uhr

Eine Handvoll neuer Seniorenhandys von Panasonic
© Panasonic

Dass man mit Geräten für ältere Zielgruppen eine Marktnische sichern kann, ist Produzenten von Senioren-Computern und natürlich auch Seniorenhandys bekannt. In Folge dessen ist dieser Bereich der mobilen Kommunikation schon lange kein Geheimtipp mehr und die Marke Panasonic hat daher gleich fünf neue Modelle für diesen Bereich an den Start gebracht.

Stabil gebaut und simpel in der Bedienung

Bei den fünf neuen Seniorenhandys von Panasonic handelt es sich um die schon fast kryptisch benannten Modelle KX-TU320, KX-TU321, KX-TU325, KX-TU327 und KX-TU328. Bei den beiden letzten Geräten dreht  es sich um aufklappbare Exemplare, bei denen das Oberteil der Konstruktion das Display vor Schäden schützt, wenn man es zusammen geklappt hat.

Die anderen drei Modelle kommen im klassischen Barren-Design daher – alle fünf Handys verfügen über ein annähernd gleich großes Display, auf dem die angezeigten Informationen und Icons groß und deutlich dargestellt werden. Auch die Bedienelemente sind größer als bei den modernen Smartphones und das soll natürlich das Eingeben von Textnachrichten, Telefonnummern oder Terminen in den Kalender wesentlich erleichtern.

Außerdem hat man das Case sämtlicher neuer Panasonic-Modelle für Senioren recht stabil konzipiert. Das ist in diesem Fall deshalb von einer besonderen Bedeutung, da kleine elektronische Geräte wie Handys älteren Menschen leicht aus der Hand fallen können. Aus diesem Grund ist eine verstärkte Außenschale durchaus sinnvoll und schützt die sensible Technik im Inneren der Geräte besser als eine leichtere, aber dünnere Hülle.

Tipp! Ein weiterer Pluspunkt aller fünf KX-TU-Handys von Panasonic ist die Wiedergabe der getätigten Befehle in Form akustischer Signale. Als Resultat davon hat der Nutzer stets eine zuverlässige und vor allem zusätzlich Kontrollmöglichkeit, ob er seine Eingaben korrekt abgeschlossen hat.

Vor- und Nachteile der Panasonic Seniorenhandys

  • großer Funktionsumfang
  • übersichtliches Display
  • günstiger Anschaffungspreis
  • verstärkte Außenschale
  • die Aufklappmechanik ist nicht für Senioren, die stark zittern geeignet

Notruftaste und Freisprechfunktion vorhanden

Neben der Möglichkeit der vereinfachten Eingabe haben die fünf aktuellen Mobilfunkgeräte für Senioren noch eine Notruftaste mit auf den Weg bekommen. Drückt der Nutzer die Taste, dann wird ein Notdienst sofort alarmiert und weitere Hilfsmaßnahmen können in die Wege geleitet werden. Eine Freisprecheinrichtung in den Geräten realisiert Telefonate, bei denen man nicht zwangsläufig das Handy selbst in der Hand halten muss.

Einen zum Seniorenhandy passenden Handytarif können Sie zum Beispiel hier abschließen. Beachten sollten Sie dabei, dass es sich bei Wenigtelefonierern möglichst um einen Prepaid-Tarif handeln sollte.

Firma Panasonic Corporation
Hauptsitz Japan
Gründung 1918
Produkte Smartphones, Router, Seniorenhandys, Fernseher uvm.