CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Welche Merkmale hat das ideale Seniorenhandy?

Olympia SeniorenhandyIm Zeitalter der Technologie und Mobilität ist es nicht verwunderlich, dass auch immer mehr Senioren gern ein Handy besitzen wollen. Dieses bringt viele Vorteile mit sich – schließlich sind die Personen dann nicht nur immer erreichbar, sondern können sich auch im Notfall schneller bemerkbar machen. Wenn Sie auf der Suche nach einem Seniorenhandy sind, müssen Sie einiges beachten. Denn längst nicht jedes Handy eignet sich auch für ältere Menschen. Worauf es bei der Wahl wirklich ankommt, erfahren Sie hier.

Das Display

Welche Merkmale hat das ideale Seniorenhandy?Es ist vollkommen normal, dass die Sehkraft des Menschen im Laufe seines Lebens nachlässt. Da fast jeder Senior auf eine Sehhilfe angewiesen ist, ist es nur logisch, dass auch Seniorenhandys so ausgestattet sind, dass sie eine gute Lesbarkeit garantieren. Das bedeutet konkret: Das Display eines solchen Modells ist besonders groß und zeigt Buchstaben sowie Bilder deutlich und gut lesbar an.

Die Tasten

Weiterhin ist es wichtig, dass das Handy mit extragroßen Tasten ausgestattet ist. Diese sind notwendig, da viele ältere Menschen unter motorischen Einschränkungen leiden. Sie können beispielsweise nicht mehr richtig greifen oder haben eine unruhige Hand. Kleine Tasten oder moderne Touchscreens sind daher eher hinderlich und sollten gemieden werden, wenn es um die Auswahl eines Handys für Senioren geht.

Im Zusammenhang mit der schwindenden Sehkraft ist es auch immer förderlich, wenn die Tasten mit extragroßen Zahlen und Buchstaben ausgestattet sind.

Die Bedienung

Was in unseren Augen einfach erscheint, ist für Senioren oftmals eine riesige Herausforderung. Bedenken Sie immer, dass die meisten älteren Menschen keinerlei Erfahrungen mit Mobiltelefonen haben und diese dementsprechend völliges Neuland sind. Damit sich der Rentner dennoch mit seinem Handy anfreundet, ist es das A und O, auf eine einfache Bedienung mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche zu achten. Die meisten Seniorenhandys setzen auf eine intuitive Bedienung. Das bedeutet, die Senioren machen ganz intuitiv das richtige, wenn Sie mit dem Mobiltelefon hantieren. Diese Eigenschaft führt dazu, dass es meist keine ausschweifende Einführung nötig ist, um dem Senior das Gerät zu erklären.

Laute Töne

Ältere Menschen neigen im Laufe der Zeit nicht nur dazu, schlechter zu sehen, sondern auch zu hören. Aus diesem Grund müssen Sie auch darauf achten, dass das Handy über möglichst laute Signaltöne verfügt. Diese sollten eindeutig anzeigen, ob beispielsweise ein Anruf oder eine SMS eingegangen sind. Auch Benachrichtigungen über einen niedrigen Akkustand sollten eindeutig für den Rentner zu verstehen sein.

Tipp! ist der Besitzer des Handys schwerhörig, hilft es, den Vibrationsalarm beim Handy zu aktivieren.

Überprüfen Sie außerdem auch, ob die Lautsprecherfunktion vom Seniorenhandy funktioniert und den Ansprüchen gerecht wird.

Notfall-Funktion

Ein besonderes Merkmal von vielen Seniorenhandys ist eine spezielle Notfall-Funktion. Hierbei handelt es sich meist um eine Taste, die an normalen Handys nicht zu finden ist. Wird diese Taste gedrückt, wird ein automatischer Notruf an zuvor eingestellte Telefonnummern verschickt. Auf diese Weise kann der Rentner auch dann noch nach Hilfe rufen, wenn er schon nicht mehr in der Lage ist, nach dem Telefonhörer zu greifen.

Info: Mittlerweile gibt es sogar einige Handys, die mit einer Sturz-Funktion ausgerüstet sind. Mobiltelefone dieser Art verfügen über spezielle Sensoren, die erkennen, ob der Träger gerade gefallen ist. In einem Notfall wird dann ebenfalls automatisch Hilfe gerufen.

Kamera

Auch wenn es sicher nicht zu den notwendigen Funktionen gehört, so ist die Kamera doch ein Ausstattungsmerkmal, auf das viele Senioren großen Wert legen – erst recht, wenn es darum geht, die Enkel und Urenkel abzulichten. Achten Sie bei der Kamera besonders auf:

  • Eine einfache Bedienung
  • Eine möglichst hohe Auflösung

Zusätzliche Funktionen wie Filter, Belichtungsmesser usw. sind meist nicht notwendig. Senioren, die sich intensiv mit dem Thema Fotografie befassen wollen, werden sich eher eine richtige Digitalkamera kaufen.

Kriterium Empfehlung
Display
  • gut lesbar
  • große Buchstaben und Zahlen
Tasten
  • groß
  • gut erreichbar
Bedienung
  • einfache Menüführung
  • übersichtliche Benutzeroberfläche
Töne
  • laut
  • einfach
Notfall-Funktion
  • Sturz-Funktion
  • automatischer Hilferuf
Kamera
  • einfache Bedienung
  • hohe Aufllösung

Vor- und Nachteile eines hochwertigen Seniorenhandys

  • gut lesbares Display
  • gut erreichbare, große Tasten
  • übersichtliche Menüführung
  • laute Töne
  • automatischer Hilferuf
  • verfügt nicht immer über einen Internetzugang

GPS

Ihr Angehöriger ist häufig verwirrt oder desorientiert und neigt dazu, allein Spaziergänge zu machen? Dann ist es auch immer empfehlenswert, ein Seniorenhandy zu wählen, welches mit GPS ausgestattet ist. Das Signal hilft dabei, den Rentner zu orten, falls sich dieser verirrt hat und nicht mehr allen nach Hause findet. Auch diese Funktion ist überaus nützlich und kann im Notfall sogar Leben retten – beispielsweise wenn der Senior zu bestimmten Zeiten Medikamente einnehmen muss oder eine Unterkühlung droht.

Sie sehen, dass sich Seniorenhandys stark von herkömmlichen Mobiltelefonen unterscheiden. Das ist auch gut so, denn nur dadurch kann gesagt werden, dass sich die Handys perfekt an die Bedürfnisse ihrer Besitzer anpassen.

Neuen Kommentar verfassen