Auf diese Alltags- und Haushaltshilfen sollten Senioren nicht verzichten

Swisstone SeniorenhandyDie Sinne werden schwächer, der Körper tut schneller weh und auch das Greifen von Gegenständen funktioniert nicht mehr so gut wie früher. Wenn Menschen älter werden, bedeutet das, dass sie nach und nach Fähigkeiten verlieren. Wer den Alltag und auch den Haushalt trotzdem noch immer weitestgehend ohne personelle Hilfe meistern will, kann auf verschiedene Hilfen und Utensilien zurückgreifen. Diese sind nicht selten ebenso einfach wie genial und vereinfachen das Leben der Senioren enorm. Worauf Sie auf keinen Fall verzichten sollten, verrät Ihnen der folgende Beitrag.

Die Greifzange

Auf diese Alltags- und Haushaltshilfen sollten Senioren nicht verzichtenViele Senioren haben ein Problem damit, dass die Handgelenke im Laufe der Zeit immer steifer werden. Vor allem Krankheiten wie Arthrose sorgen dafür, dass die Fähigkeit zuzugreifen nach und nach verloren geht. In Fällen wie diesen ist ein Greifer unverzichtbar. Diese einfachen Geräte, die beispielsweise auch zum Aufsammeln von Müll genutzt werden, lassen sich ideal in den Alltag integrieren. Der große Vorteil von Greifarmen ist außerdem, dass sie es ermöglichen, Dinge vom Boden aufzuheben, ohne dass sich der Senior dafür bücken muss. Situationen wie diese sind nämlich häufig der Grund für Stürze und andere Notsituationen und sollten unbedingt vermieden werden.

Die Schlüsseldrehhilfe

Bleiben wir noch kurz bei der Thematik „Greifen“. Viele Senioren haben im Alter große Probleme damit, einen Schlüssel zu greifen und diesen umzudrehen. Damit diese alltägliche Aufgabe dennoch weiterhin erledigt werden kann, gibt es spezielle Schlüsseldrehhilfen. Hierbei handelt es sich um Aufsätze, die auf den Schlüssel gesteckt werden und dann wie eine Art Griff funktionieren. Der Senior kann besser zugreifen und muss außerdem auch weniger Kraft aufbringen, um den Schlüssel umzudrehen. Eine Alltagshilfe wie diese ist besonders wichtig, wenn Ihr Angehöriger allein in einer Wohnung lebt.

Tipp: Hilfsmittel, die einem ganz ähnlichen Prinzip folgen, sind beispielsweise auch für Dosenöffner und andere Haushaltsgeräte erhältlich.

Der Duschstuhl

Eine andere Situation, die immer wieder zu Schwierigkeiten führt, ist die tägliche Körperpflege. Was uns als vollkommen normal erscheint, ist für Senioren eine wahre Herausforderung: Duschen. Damit die Körperpflege nicht zur Qual wird, ist es von Vorteil, einen speziellen Stuhl in der Dusche aufzustellen, auf der sich der Senior setzen kann. Auf diese Weise wird auch die Gefahr des Ausrutschens minimiert.

Tipp: Nutzen Sie dennoch unbedingt auch eine Anti-Rutsch-Matte in der Dusche und in der Badewanne, um Unfällen vorzubeugen.

Rutschfeste Unterlagen

Doch nicht nur im Badezimmer, sondern auch in der Küche sind rutschfeste Unterlagen unverzichtbar. Wenn Rentner nicht mehr richtig zugreifen können, kommt es immer wieder vor, dass Schüsseln, Töpfe oder auch Geschirr herunterfallen und unter Umständen kaputt gehen. Um Malheure wie diese zu vermeiden, kommen rutschfeste Matten zum Einsatz. Der Senior kann seine Utensilien einfach auf diese stellen und anschließend zum Beispiel

  • umrühren,
  • herausschöpfen oder
  • einfach essen.

Die Toilettensitz-Erhöhung

Der Alltag hält ständig neue Herausforderungen für Senioren bereit, die nicht selten auch zu Frustration und Hilflosigkeit führen. Wenn Knochen und Muskeln immer mehr versagen, wird es eine immer größere Herausforderung, allein auf Toilette zu gehen. Der Grund: Die Sitze sind so tief, dass viele Senioren nicht aus eigener Kraft wieder hoch kommen. Um diese missliche  Situation zu verhindern, ist eine Toilettensitzerhöhung unverzichtbar. Diese Alltagshilfe wird anstelle der herkömmlichen Klobrille auf der Toilette montiert. Durch die Erhöhung haben die Senioren zum einen mehr Sicherheit beim Hinsetzen und zum anderen mehr Schwung beim eigenständigen Aufstehen.

Tipp: Fällt das Aufstehen trotz Sitzerhöhung immer schwerer, können zusätzlich Haltestangen neben der Toilette angebracht werden.

Vor- und Nachteile einer Toilettensitzerhöhung

  • leichteres Hinsetzen und
  • wieder aufstehen
  • einfache Montage
  • weniger für Haushalte mit Kindern geeignet

Verschiedene Anziehhilfen

Kaum etwas ist anstrengender für Senioren als das morgendliche Ankleiden. Gleichzeitig ist es vielen Menschen auch besonders wichtig, hier so lang wie möglich selbstständig und ohne fremde Hilfe hantieren zu können. Umso empfehlenswerter ist der Einsatz von diversen Anziehhilfen.

Tipp Hinweise
Anziehhilfen Diese unterstützen den Senior auf unterschiedliche Weise und helfen unter anderem dabei, Socken anzuziehen. Auch Hilfen zum Anziehen der Unterwäsche und Schließen von Knöpfen sind durchaus sinnvoll und bieten dem Rentner ein Maximum an Selbstständigkeit, wenn der geschwächte Körper zu mehr und mehr Beeinträchtigungen führt.
Schuhlöffel Auch wenn es beinahe banal klingt, doch auch der gute, alte Schuhlöffel ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für viele Senioren und darf daher in keinem Haushalt fehlen.

Sie sind vielseitig, oftmals preiswerter als gedacht und vor allen Dingen hilfreich. Verschiedene Utensilien, die Senioren im Alltag und im Haushalt unterstützen, fördern die Selbstständigkeit der Menschen und sorgen somit dafür, dass das würdevolle Altern möglich ist. Die Helfer kommen in nahezu jedem Bereich (Kochen, Putzen, Körperpflege, Ankleiden etc.) zum Einsatz und sind daher in den verschiedensten Situationen zur Stelle. Allein schon das Vorhandensein vieler Alltags- und Haushaltshilfen sorgt bei den Senioren für ein beruhigtes und sicheres Gefühl.

Neuen Kommentar verfassen